Sie sind hier: Startseite / Geschichte / Wappen der Marktgemeinde Schruns

Wappen der Marktgemeinde Schruns

Wappenurkunde vom 10. Dezember 1927

Ein von Gold über Blau erhöht geteilter Schild. In dem oberen Felde erscheint ein aufspringender schwarzer Stier mit gesenktem Kopfe. Aus dem Fußrande des unteren Feldes erhebt sich ein mit zwei gekreuzten goldenen Schlüsseln belegter grüner Dreiberg, hinter dem eine goldene Strahlensonne zu sehen ist.

 

Das Wappen weist in einer Beziehung auf die geschichtliche Vergangenheit der Marktgemeinde Schruns hin. Der im Wappenbilde erscheinende schwarze Stier erinnert an den Aufschwung, den Schruns durch seine hervorragende Viehzucht und seine Viehmärkte genommen hat. Die goldenen Schlüssel erinnern an die Zugehörigkeit zum Tale Montafon, das in seinem Wappen die im päpstlichen Wappen erscheinenden gekreuzten schwarzen Schlüssel führt. Die dahinter stehende goldene Sonne hat nichts mit dem Wappen der ehemaligen Herrschaft Sonnenberg zu tun; dies würde den historischen Tatsachen nicht entsprechen. Sie soll vielmehr auf die über Schruns aufgehende Sonne des sich stets mehr entwickelnden Fremdenverkehrs hinweisen.

Wappen

 

Zurück zu Geschichte